Züchtungen Ginkgo

Trendthema des Jahrzehnts - Exklusive Zuchtformen Ginkgo
Der uns heute bekannte Ginkgo ist der letzte Überlebende einer ehemals eigenen Pflanzenfamilie, namens Ginkgoales. Da ein einzelner keine Familie mehr ist, wurden weitere Züchtungen und Veredelungen herangezogen, die wir Ihnen nachfolgend beschreiben:

Ginkgo ,,Troll"

>Ginkgo biloba "Troll" bestellen
Zwergform des Ginkgo, kleinblättrig, Höhe bis ca. 60 - 80 cm
Der neue Ginkgo muss nicht geschnitten werden, um klein zu bleiben. Er wächst nur knapp zwei Zentimeter pro Jahr. Die Krone wird maximal einen Meter groß.

Trotz der Miniaturform ähnelt "Troll" in der Wuchsform einem großen Ginkgo. Allerdings sind die Blätter kleiner und dickfleischiger, wahren damit die perfekte Relation zwischen kleinem Wuchs und Laub. Die Laubgröße kann durch den Standort verändert werden, je sonniger der Standort umso kleiner sind die Blätter. Mit seiner Ästhetik macht der "Troll" auch als Bonsai eine gute Figur. Im Herbst wirft auch der Miniginkgo sein Laub ab.

Vorher beeindruckt er durch eine schöne Laubfärbung: Aus Grün wird Ende Oktober ein leuchtendes Goldgelb. Das ledrige Laub der Ginkgos hält nach dem Abwerfen im Herbst noch lange. Die Blätter können z.B. zum Gestalten stimmungsvoller Weihnachts oder romantischer Liebesbriefe verwendet werden. Der Ginkgo "Troll" ist frostsicher im Boden, eine Schutzumhüllung, wie bei anderen Kübelpflanzen, ist allerdings unverzichtbar, wenn der Miniginkgo im Kübel steht.
( Text MDR )

Ginkgo ,,Louis"

>Ginkgo ,,Louis" bestellen
- einzigartige Zuchtform des Ginkgo Museums, Weimar
- langsam wachsend
- Abbildung rechts: Ginkgo ,,Louis" ausgepflanzt in Steingarten
- kompakt, kugelförmig wachsend
- kleine, geschlitzte, dickfleischige Blätter
- leicht zu beschneiden, Krone behält dann die Form
- ideal als Highlight auf der Terrasse, im Vor- oder Steingarten

Geschichte des ,,Louis"

"Louis" heißt ein neuer Ginkgo im Miniformat. Gezüchtet wurde er als Sonderwuchsform vom Ginkgo Museum, Weimar. Die Züchtung "Louis" ist als Minibaum auch für die Bepflanzung von Schalen, Kästen und Kübeln oder Steingärten geeignet. Der neue Ginkgo kann geschnitten werden, um klein zu bleiben. Er wächst nur knapp ein Zentimeter pro Jahr. Trotz der Miniaturform ähnelt "Louis" in der Wuchsform einem großen Ginkgo. Allerdings sind bei nährstoffarmer Haltung die Blätter kleiner und wahren damit die perfekte Relation zwischen kleinem Wuchs und Laub. Die Laubgröße kann durch Zuführung von Dünger und durch den Standort verändert werden, je sonniger der Standort umso kleiner sind die Blätter.Mit seiner Ästhetik macht der "Louis" auch als Bonsai eine gute Figur. Im Herbst wirft auch der Miniginkgo sein Laub ab. Vorher beeindruckt er durch eine schöne Laubfärbung: aus Grün wird Ende Oktober ein leuchtendes Goldgelb. Das ledrige Laub der Ginkgos hält nach dem Abwerfen im Herbst noch lange. Die Blätter können z.B. zum Gestalten stimmungsvoller Weihnachts oder romantischer Liebesbriefe verwendet werden. Der Ginkgo "Louis" ist frostsicher im Boden, eine Schutzumhüllung, wie bei anderen Kübelpflanzen, ist allerdings unverzichtbar, wenn der Miniginkgo im Kübel steht.

Ginkgo biloba "Atumn Gold"

Goldener Ginkgo - Ginkgo biloba "Atumn Gold"
Hoher Baum, Wuchs breit kegelförmig, sehr regelmäßig, großblättrig. Herbstfärbung besonders leuchtend goldgelb. Um 1958 selektiert in der Saratoga Hortcultural Foundation, Kalifornien, USA

>Ginkgo biloba "Fairmount"
Hoher Baum; in der Jugend horizontal abstehende Zweige, im Alter aufrecht stehende, pyramidale Krone. 15-jährig ca. 4 m hoch und 2 m breit. Leuchtend gelbe Herbstfärbung. Mutterbaum im Fairmount Park, Philadelphia, USA

Säulenginkgo - Ginkgo biloba "Fastigiata"
Groß wachsend, Wuchs spitz kegelförmig bis säulenförmig

>Ginkgo biloba "Mariken"
Kugelige Zwergform, an kahlem Stamm. Höhe ca. 2 - 3 m. Kleine, dicht wachsende saftige Blätter

Ginkgo biloba "Mayfield"
Wuchs ganz schmal, säulenförmig. Um 1948 in Ohio, USA, selektioniert
>Hängender Ginkgo - >Ginkgo biloba "Pendula"
Kleiner Baum, Trauerform des Ginkgo Krone breit schirmförmig oder halbkugelig, Äste mehr oder weniger überhängend oder waagerecht ausgebreitet

Ginkgo biloba "Saratoga" - der Ginkgo Busch
Mittelgroßer Baum, wächst etwas schwächer und deutlich dichter als der normale Ginkgo. 15-jährig ca. 3 m hoch und ca. 2 m breit. Blätter des ersten Triebes hängen nach unten. Goldgelbe Herbstfärbung

Ginkgo biloba "Hexenbesen Leiden"
Halbhoher Baum, kompakter als der normale Ginkgo, 15-jährig ca. 3 m hoch und ca. 1 m breit. Bildet Knoten am Stamm, die ebenfalls Blätter tragen. 1978 aus Japan eingeführt.

>Ginkgo biloba "Tremonia"
Strenge Säulenform, zum Zeitpunkt der Benennung etwa 12 m hoch und 80 cm breit; gute Herbstfärbung. 1970 vom Botanischen Garten Dortmund in den Handel gegeben, dort als Sämling um 1930 entstanden

>Ginkgo biloba "Survivor"
Kleine, langstielige, geschlitzte Blätter, häufig 2 Blätter an der Basis zusammengewachsen und unten einen Trichter bildend oder 2 Blätter nebeneinander zusammengewachsen und einen Fächer bildend

>Ginkgo biloba "Variegata" - Alba + Aureo
Wuchs kompakt, bis ca. 2,50 - 3 m, Blätter mehr oder weniger gelbgrün - weiß gestreift bis ganz gelb. Fast wie ein Albino gefärbt

Ginkgo biloba "Ohasuki"
Fächerförmiger Wuchs bis ca. 3 - 4 m. Große, halbrunde Blätter

Ginkgo Lakeview

>Ginkgo "Lakeview"
dicht, kegelförmig bis breit pyramidal wachsend, mit kompaktem, buschigem Wuchs, egal großblättriges Laub

Ginkgo "Umbrella"
Kompakt wachsender Baum, dicht bezweigt, unterschiedliche, groß ausgebildete Blattformen und -größen

Ginkgo "Barabit's Nana Compact"
kleinwüchsige, buschige Form des Ginkgo

Ginkgo "Horizontalis"
Wuchs: mehr breit als hoch, Laub: fächerförmig, frischgrün
Goldgelbe Herbstfärbung, Besonderheit: kerngesund - keine Krankheiten

Ginkgo "Globus"
Kugelförmig wachsender Ginkgo, klein buschig

Ginkgo "Magyar"
Ungarische Züchtung, langsam wachsend, ideal aks Kübelpflanze

Ginkgo "Princeton Sentry"
Säulenförmig wachsend, große, dekorative Blätter
Ginkgo "Pragense"
schmalblättrig, langsam schlankwüchsig

Ginkgo "Tit" Tschi-Tschi , Chi Chi , Chi Chi Icho
kompakte, dichte Wuchsform, wenig geschlitzte, kleine Blätter, an der Rinde kleine chi - chi ( Zitzenbildung ), sonst nur an alten Bäumen zu sehen ( bei älteren Bäumen Bildung von luftwurzelähnlichen Gebilden )

Ginkgo "Jade Butterfly"

Ginkgo "Peve - Maribo"

Ginkgo "Chotec"

Ginkgo "Santa Cruz"

Ginkgo "Themla"

Ginkgo "Magnifica"

Ginkgo "Bergen op Zoom"

Ginkgo "Umbrella"

Ginkgo "Tschernobyl"

© Foto Ginkgo Museum

© Foto Ginkgo Museum

Das Ginkgo Erlebnismuseum | GinkgoShop | ©Copyright Fotos + Texte | Impressum | Datenschutz | Cookie Information