Lebendes Fossil

Ginkgo Museum

Wanderer zwischen den Zeiten
Um es vorweg zu nehmen, der Ginkgo ist ein Unikum. Er ist in seiner Art ein einzigartiges Wesen, das sich einfach geweigert hat an der Evolution teilzunehmen. Er macht uns neugierig mehr zu erfahren.
Beginnen wir mit einem Superlativ: Ginkgo ist der älteste Baum der ehemals überall auf der Erde zu Hause war.

Die Wurzeln des Ginkgo biloba reichen mehr als 250 - 300 Millionen Jahre zurück, in eine Zeit die wir uns kaum vorstellen können, in eine Zeit in der auf der Erde weder Vögel noch Saurier lebten. Seine Ursprünge reichen wahrscheinlich bis ins Zeitalter des Perm, als große Teile Europas noch vom Urmeer überflutet waren.
Man muß sich einmal vorstellen, was das heißt:
der Ginkgo überlebte all seine Verwandten und Abkömmlinge, hat die Drift der Kontinente, die Entstehung der Gebirgsketten, das Kommen und Gehen von Reptilienzeitaltern und vieler anderer Lebewesen in seiner eigenen Lebensform von einzigartiger Zähigkeit überstanden.

Ginkgo Holz Versteinerungen

Seine Blütezeit erlebte die Familie der Ginkgos vom Trias bis zur Kreidezeit ( vor ca. 220 - 135 Millionen Jahren ),in einer Zeit, als die Dinosaurier und die ersten Vögel die Erde besiedelten, mit zahlreichen bis zu 250 verwandten Arten von Ginkgogewächsen, die sich zumeist durch eine unterschiedliche Blatt- oder Wuchsform voneinander unterschieden. Im Tertiär ( vor ca. 65 - 1,8 Millionen Jahren) kommt es dann zu einem raschen Niedergang. Die Ursache dafür dürfte in der Entwicklung der Koniferen und der Angiospermen als Konkurrenten liegen, sowie Klimaperioden, die gekennzeichnet sind durch Trockenheit und Abkühlung.

>versteinertes Ginkgo Holz

Bis vor ca. 30 Millionen Jahren waren Ginkgo - Arten auch in Mitteleuropa heimisch. Die Eiszeiten in Europa und Amerika werden dann den über die ganze Nordhalbkugel bis weit in den Norden (Grönland) verbreiteten Ginkgos zum Verhängnis. Sie drängen diesen außergewöhnlichen Baum bis auf ein ca. 25 qkm großes Areal in Süd-China ( Tian Mu Shan Reservat ) zusammen.

Weil der Ginkgo in unserer Zeit der letzte Überlebende einer einst zahlreichen Gattung ist, hat ihn der Begründer der Selektionstheorie Charles Darwin (1809 - 1882) als "Lebendes Fossil" bezeichnet. Innerhalb der wenigen heute noch lebenden Fossilien der Flora (Sequoiadendron giganteum, Metasequoia glyptostroboides, Welwitschia mirabilis ) wiederum ist der Ginkgo das älteste "Lebende Fossil". Das es den Ginkgo heute noch gibt ist für uns Menschen wie eine Botschaft von einem anderen Stern, wie eine unvorstellbare Inflation von Zeit, vor allem wenn wir uns vorstellen, wie lange wir Gast auf unserer Erde sein dürfen.

In unseren Vitrinen sind u.a. fossile Funde aus den verschiedenen Erdzeitaltern ausgestellt.

Neu: der Ginkgo SchmuckShop

>Ginkgo Museum aktuell

>Ginkgo auf der Roten Liste

Ferienwohnungen Weimar

Das Ginkgo Erlebnismuseum | GinkgoShop | ©Copyright Fotos + Texte | Impressum | Datenschutz